Kindergemeinderat

Der Mortantscher Kindergemeinderat startet sein drittes Jahr

In unserer Gemeinde mischen seit knapp drei Jahren Kinder in der Gemeindepolitik mit. Viele unterschiedliche Aktionen wurden durch den Kindergemeinderat gesetzt und die Gemeinde dadurch wortwörtlich auch etwas bunter gemacht!
Erinnern wir uns, dass der Kindergemeinderat das Kino in die Gemeinde geholt hat: Zwei Kinonachmittage wurden von den Mädchen und Burschen ganz alleine und mit großem Erfolg organisiert – über 90 Kinder sind zu den beiden Vorstellungen gekommen! Viele Projekte des Kindergemeinderats sind nach wie vor in der Gemeinde sichtbar: Wie etwa die zwei schönen rot-gelben Hinweistafeln aus Holz, die vor der Schule vom Kindergemeinderat montiert wurden. Sie erinnern alle Autofahrer*innen daran, dass hier viele Kinder zugegen sind und man besonders aufmerksam sein soll. Oder die neue Hängematte und Rutsche auf dem Spielplatz sowie der hübsche Regenbogenzaun, den der Kindergemeinderat noch vor den Sommerferien im Juni selbst – und mitunter schweißtreibend – angestrichen hat.
Alle Projekte wurden von den Kindern selbst eingebracht und mithilfe der Gemeinde umgesetzt. Im gemeinsamen Tun bekamen die Kinder einen Einblick in die Arbeit des Bürgermeisters und Mortantscher Gemeinderats und lernten die Strukturen der Gemeinde besser kennen.

Auch im heurigen Jahr wird sich der Kindergemeinderat einmal im Monat treffen und am Gemeindegeschehen mitmischen. Die insgesamt 11 Mädchen und Burschen bringen selbstständig Themen und Vorschläge ein, diskutieren diese und setzen ihre Projektideen für das Kinder- und Gemeinwohl um.
Nadja Ulz und Benjamin Gründl von beteiligung.st, der Fachstelle für Kinder-, Jugend- und BürgerInnenbeteiligung begleiten den Kindergemeinderat seit Anbeginn und sind für die Gestaltung der Sitzungen verantwortlich. Von Gemeindeseite ist GRin Alexandra Wagner die Ansprechperson für Eltern und Kinder.